Samstag, 25. November 2017
 
   
 


 

Januar 17 TAG

 

Inhalt komplett weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter


 

 

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

 

Willkommen im Tages-Heft der 24-Stunden-H.O.M.E.!

 

Etwa 7.00 Uhr früh, Miami South Beach, Ende November: Sonnenaufgang. Heute, kurz bevor Künstler, Sammler, Designer, Designunternehmer und die halbe Modewelt zur Art Basel Miami Beach einfliegen, schreibe ich Ihnen aus dem Sonnenstaat Florida diese Zeilen über die neue H.O.M.E., Januar 2017.

Diese H.O.M.E. ist ein Tages-Heft – es ist dem Zuhause bei Tageslicht gewidmet. Diese H.O.M.E. hat aber auch ein Gegenüber: die Nacht-H.O.M.E. Dort wird alles beleuchtet, was die Nacht zu Hause schön oder auch lebendig macht.

Beide Hefte zusammen sind die 24-Stunden-H.O.M.E. Und beide Hefte ergänzen sich und sind eben auch so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Es ist eine ganz neue Idee, die wir in einer Redaktionssitzung im Sommer hatten. Das Team hat mit viel Fleiß zwei Hefte auf einmal gemacht, und die Freude über die Wechselhaftigkeit in Perspektive und Inhalt ist mit jedem Tag, an dem wir an der 24-Stunden-H.O.M.E. gearbeitet haben, größer geworden. Es hat Spaß gemacht. Diese beiden H.O.M.E.s, die zusammengehören, sind für ein Wohnmagazin einmalig. Es ist wieder ein H.O.M.E.-Vorteil, der in diesem inno­vativen Lifestyle-Magazin steckt. H.O.M.E. vernetzt, und H.O.M.E. steht für das Zuhause im modernen Leben.

Jede der Geschichten in dieser Ausgabe hat ihren fehlenden Teil in dem anderen Heft. Jedes Yin hat sein Yang – zusammen ist es das Ganze. Das Herzstück dieser 24-Stunden-H.O.M.E. ist das neue Berliner Penthouse von Deutschlands bekanntestem Werber, Jean-Remy von Matt. In dieser Tages-H.O.M.E. heißt Sie seine Frau Natalie von Matt, Designerin, bei Tageslicht willkommen. Natalie von Matt hat das Herz in das neue Zuhause gebracht. Den Kopf-Teil, wie Jean-Remy von Matt sagt, hat er verantwortet. Seine unkonventionelle Sichtweise beschreibt er im Nacht-Heft eben bei Nacht.

Emotional bipolar können Sie auch unseren Hausbesuch bei einer Interior-Designerin in Zürich erleben. Das Stockwerk, das dem Lebensgefährten vorbehalten ist, findet sich im anderen Heft.

Die Architekturbeispiele im Tages-Heft befinden sich allesamt unter der Sonne – in Ländern mit großer Hitze. Im Nacht-Heft sehen Sie dann die modernen Trutzburgen für lange Nächte und kalte Witterung.

Wie eben jeder Tag Überraschungen bietet und für sich selbst ein Ereignis ist, so werden Sie schnell erkennen, dass das Tages-Heft von H.O.M.E. in sich abgeschlossen ist – wie auch das Nacht-Heft einen Anfang und ein Ende hat. Hauptbühne im Tagesgeschehen zu Hause ist wohl oft das Sofa. Das Sofa ist auf seiner bisher aufregendsten Evolutionsstufe angelangt, weil es eben so viel sein und darstellen muss. Viele Aufgaben hat das Sofa übernommen, oder sie werden von ihm erfüllt. Designautor Norman Kietzmann hat die Wohnzentrale Sofa in ihren neuen Eigenschaften getestet.

In den Interior-Tag hat sich in den letzten Jahren ein Möbelstück der Nacht eingeschlichen und sich mit eigener Identität Platz geschaffen: Das Daybed ist das neue Wohn-Trend-Statement. Bei so viel Beschleunigung ist Entschleunigung im Alltag hier zu Hause.

Die Beine hochzulegen empfiehlt sich jedenfalls sehr, wenn Sie die neue Freizeitbeschäftigung im postfaktischen Haushalt schon ausüben: eigenes Brot backen. Sollten Sie das noch nicht probiert haben – in dieser H.O.M.E. können Sie auf den Geschmack kommen.

In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Tag in dieser
H.O.M.E.



 

 

Alexander Geringer Chefredakteur

 

 

 

Die nächste ሹ erscheint am 2. Februar 2017