Sonntag, 22. Juli 2018
 
   
 


März 18

 

Inhalt komplett weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter


 

 

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

 

Willkommen in der ሹ Jugendstil 2.0

 

Mal so in den Raum gesagt: Goldene Zeiten lassen sich wohl daran erkennen, dass es ganz offensichtlich egal ist, ob es eine handlungsfähige Regierung gibt oder nicht – oder welcher Twitter-Vogel am Drücker ist. Angesichts der Sachlage habe ich zumindest 2018 recht. Eine unglaublich lange Hausse, ständig sinkende Arbeitslosenzahlen, ein Rekordjahr im Handwerk und kaum Zinsen haben dieses Zeitalter wirklich recht golden gemacht. Absolut passend dazu rufen wir hier Jugendstil 2.0 aus – als Erinnerung an einen Stilboom und als Hoffnung, dass die massiven Veränderungen von heute in 100 Jahren auch so schön anzusehen sind wie die Errungenschaften von damals heute.

100 Jahre nach dem Tod des Jugendstil-Stararchitekten Otto Wagner haben wir  ein Update über drei wichtige Phänomene, die uns seit dieser Zeit begleiten.
H.O.M.E.-Feature-Chef Norman Kietzmann hat sich mit den Baumaßen Otto Wagners beschäftigt und bejubelt die Stufenhöhe als Grundlage für ansehnliches  „Fußgängerballett“. Wesentlich ist der Fokus auf den Universalisten Architekt. Dass wir heute einen Design-Multi Piero Lissoni haben oder einen Jean Nouvel, der von Schuhen bis zu Sofas Form gibt, ist ein Anspruch, der damals begründet wurde.
Eine Momentaufnahme dieser All-in-one-Architekten finden Sie mit aktuellen Belegen in dieser Ausgabe auf Seite 112. Eine weitere Folgeerscheinung ist das Konzept Lifestyle an sich. Wir stellen die These auf, dass Lifestyle als Masterplan für umfassende individuelle Komfortgefühle damals geboren wurde.
Das harmonische Zuhause – bis ins letzte Detail verliebt – ist eine Philosophie  des Jugendstils, eine Grundeinstellung. Der Prunk des Details im Wirkungsrausch ist auch ein Kennzeichen von Gustav Klimt. Der Maler ist ebenso seit 100 Jahren tot und lebt in dieser H.O.M.E. als Wohninspiration auf.

Mit dem Goldkurs für Fortgeschrittene auf Seite 86 von H.O.M.E.-Redakteurin Maria Deister setzen wir den Goldstandard in diesem goldenen Zeitalter 2.0.

Jetzt werden Sie bestimmt auch fragen, wie die Messe-Neuheiten der imm cologne da reinpassen. Die Antwort ist einfach. In unserer traditionellen Neuheiten-Strecke, die nachts auf dem Messegelände exklusiv fotografiert wurde, glänzen die neuesten Möbel wie Gold :-)

 

Viel Vergnügen



 

 

Alexander Geringer Chefredakteur

 

 

 

Die nächste Ausgabe erscheint am 29. März 2018