Samstag, 6. Juni 2020
 
   
 


Januar 20

 

Inhalt komplett weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter


 

 

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

 

Willkommen in der Jubiläums-H.O.M.E.!

 

20 Jahre H.O.M.E. – happy birthday! Außer H.O.M.E. sind zur Jahrtausendwende noch die Ideen für drei andere Megaprojekte entstanden: für die Hamburger Elbphilharmonie, das Berliner Schloss und den Flughafen Berlin-Brandenburg. So weit zur Aufbruchstimmung von damals.
H.O.M.E. hat seitdem eine lange Reise gemacht. Die Mission war und ist: das stilkomplexe Universum „Zuhause“ in seiner Vernetzung von Design, Architektur, Mode, Mobilität, Modern Art, Media- und Digitaltechnologie bezugsfertig darzustellen. Von Beginn an war das Magazin in seiner Vielfalt das, was heute als Smart Home gefeiert wird.
Wir wollten immer weit weg sein von der Trockenheit der Theorie und der Schwere der Tiefgangs-Arroganz. Menschlichkeit und Modernität sind in H.O.M.E. als Lifestyle zu Hause. Ohne Menschen auf dem Cover und im Heftinneren gibt es kein H.O.M.E. – denn Wohnen ist persönlich.
Inhaltliche Kompetenz ist das Fundament des H.O.M.E.-Vorteils. Dafür hat es in den 20 Jahren unzählige Referenzen und überraschende Zugänge gegeben. Als Leadmagazin für individuellen modernen Lifestyle zu Hause erfindet sich H.O.M.E. ständig und Monat für Monat neu.
20 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Das wird deutlich, wenn man bedenkt, dass Angela Merkel damals noch nicht Kanzlerin war. Viele derer, die H.O.M.E. bauen und einrichten, tun dies schon viele Jahre. Allen voran ist die Herausgeberin Angelika Müller der gute Geist im Hause, die Energiequelle von Neugierde und Aktion und der Hausherrin des H.O.M.E.-Erfolgs. Ihr und den vielen guten Kräften aus dem H.O.M.E.-Team wie Desirée Treichl-Stürgkh, Sandra Piske, Norman Kietzmann, Luisa Siller, Ulla Killing, Marie Kahmann oder Robert Haidinger und vielen mehr verdankt H.O.M.E. Status und Aussehen. Sie alle wirken dabei zeitlos und neu wie das Edra-Sofa „Flap“ bei uns im Büro in seinem sportlichen goldenen Neopren-Anzug.
 
Diese Jubiläumsausgabe ist etwas ganz Besonderes und ein Beweis für unsere Innovationskraft. Erstmals präsentieren wir Ihnen in dieser Ausgabe den Master Case von Living-Kultur: das H.O.M.E. Haus 2020 von GRAFT Architekten, Los Angeles und Berlin. GRAFT und H.O.M.E. sind ziemlich genau in der gleichen Zeit – den letzten 20 Jahren – groß geworden. Bauwerke von GRAFT waren immer in H.O.M.E. zu Hause. Nunmehr haben die GRAFT-Gründer Lars Krückeberg, Wolfram Putz und Thomas Willemeit eine State-of-the-Art-Villa für H.O.M.E. entworfen. Dieses H.O.M.E. Haus 2020 wird in dieser Ausgabe in allen Prozessen gebaut und vollendet. Die H.O.M.E.-Redaktion hat das Interieur kuratiert.
Den Jubelzuschlag stellt eine völlig neuartige Umsetzung von Magazin-Inhalten dar. GRAFT Architekten ermöglichen in einer Virtual-Tour das dreidimensionale Erleben des H.O.M.E. Hauses 2020. Die 3D-Daten der Möbel und die Architektur sind über die VR-Brille zur Stilverwirklichung gekommen. Zudem gibt es ein 3D-Modell. Im Jubeljahr 2020 werden Sie das H.O.M.E. Haus bei allen großen Messen virtuell besuchen können.
Ein GRAFTvolles Statement zum Jubiläum.
Viel Vergnügen.



 

 

Alexander Geringer Chefredakteur

 

 

 

Die nächste Ausgabe erscheint am 6. Februar 2020