Montag, 18. Dezember 2017
 
   
 


 

DEZEMBER 09/

JANUAR 10

 

Inhalt komplett  weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter




ALEXANDER GERINGER
Chefredakteur in bester Begleitung

 

 

LIEBE LESER!

 

Willkommen im Jubel-H.O.M.E.

 

 


H.O.M.E.: ZEHN JAHRE IM MODERNEN LEBEN ZU HAUSE!

 

Jeder kommt gerne nach Hause. Und wir fühlen uns wohl in unserem zehn Jahre alten H.O.M.E. Ein Jahrzehnt lang haben wir uns auf vielen, vielen Seiten eine neue, moderne Lebenswelt eingerichtet. H.O.M.E. hat hier als eines der ersten Wohn-Magazine Design, Mode, Architektur, Media und Mobilität in all den technologischen Errungenschaften, die uns unser schnelles Zeitalter ermöglichen, vernetzt. Vieles von dem, was wir uns gewünscht haben, war vor zehn Jahren noch weit weg.

 

Heute haben wir Barack Obama, eine Frau im Kanzleramt, Kühlschränke, die gleichzeitig Computer und TV sind, Smartphones als Walkmans und Kameras, Autos, die um die Ecke denken, und Raumschiff-Architektur in allen Winkeln. Das Design, das uns begleitet und beherbergt, legt sich in die Kurve und sieht ganz und gar nicht alt aus. Denn das, genau das, wollen wir nicht.

 

 

Die Vorteile der Moderne und der Zukunft wollen wir fühlen. Wir sind hier zu Hause! In unserem H.O.M.E. – der ideenspeienden Unruhe, der nimmersatten Neugierde, der verantwortungsbe-

wussten Nachhaltigkeit und der ständigen Veränderung, die auch zu unserem Zuhause dazugehört. Selbstverständlich auch mit seinen Ruheräumen. Dieses Rezept aus Staunen und Anerkennung hat uns besonders gemacht. Heute ist H.O.M.E. in sieben Märkten Mitteleuropas mit über 130.000 verkauften Heften eine der ganz großen Design-Zeitschriften.

 

 

H.O.M.E.: EIN GEFÜHL UNTER FREUNDEN.

 

Jeder, der in unser H.O.M.E. kommt, ist ein Freund und Bündnispartner für das Schöne. In dieser Zehn-Jahres-Ausgabe freut es uns daher ganz besonders, dass sich bekannte Designer wie Alfredo Häberli, die Formpoeten EOOS, Werner Aisslinger, Johanna Grawunder oder Stilexperten wie die Masterminds der imm cologne und der Frankfurter Tendence oder etwa der Trendforscher Peter Wippermann sowie die Design-Routiniers Mirko van den Winkel und Marcus Schütte zu Hause fühlen.

 

Sie alle haben gemeinsam mit unserem kompetenten Team und ehemaligen Geburtshelfern zumindest zwei Gemeinsamkeiten. Erstens richten sie hier jeder für sich einen Raum in unserem Traumhaus ein, mit wundervollen Dingen, die an sich schon ein Traum sind. Und die zweite große Gemeinsamkeit ist, dass sie jeder für sich H.O.M.E.-Freunde der ersten Stunden waren und im Kleinen wie im Großen einen wichtigen Beitrag dazu geleistet haben, wie unser H.O.M.E. heute dasteht.

 

 

H.O.M.E.: ZEHN JAHRE HOCHFORM.

 

Die ersten zehn Jahre H.O.M.E. sind auch die ersten zehn Jahre Design im neuen Millennium. Das ist ein Grund, in dieser Ausgabe die Highlights der zehn Jahre zu bringen. Und es ist nahezu eine Pflicht, dem Design der Dekade einen Namen zu geben. Dieser Ehrengast ist für uns die Spanierin Patricia Urquiola. In einem Feuerwerk an Ideen und Kreationen hat sie bei vielen großen Marken die Designwelt für sich und uns eingenommen. Patricia Urquiola selbst ist auf guter Laune, Ausgeglichenheit und Charme gebaut, dass es eine Freude ist, mit ihr zu sprechen, ihr zuzusehen wie auch ihre Produkte anzusehen.

 

Die Form&Freude-Akrobatin steht aber auch für das, was wir lieben gelernt haben, und für das, was wir in Zukunft noch vermehrt sehen wollen: weniger „weniger“ und viel mehr Emotion. Sie hat bestimmt die Züchtigkeit der Klarheit und Reduktion, den Einheitslook des Jahrtausendwechsels, mit viel Menschlichkeit, Verspieltheit und Lächeln in eine neue Form gebracht. Der Starfotograf Günter Parth hat unsere Designerin der Dekade ins richtige Licht gesetzt.

 

 

In diesem Sinn: Freuen Sie sich mit uns. Jubeln Sie mit uns!

 

 



 

Alexander Geringer, Chefredakteur

 

 

 

Die nächste Ausgabe erscheint am 12. Februar 2010.