Donnerstag, 9. Juli 2020
 
   
 


Mai/Juni 20

 

Inhalt komplett weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter


 

 

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

 

Willkommen in der 14. Green-H.O.M.E.!

 

Stay at H.O.M.E.!!!  
Liebe H.O.M.E.-Freundinnen und -Freunde, ich hoffe so sehr, dass es Ihnen gut geht, und ich hoffe für uns alle, dass das Schlimmste überstanden ist und wir wieder back to good oder auf dem Weg dorthin sind, wenn Sie das Heft in den Händen halten.

Ich muss heute ganz offen sein: Ich mag keine Bob-Dylan-Songs. Woody-Allen-Filme mochte ich nie. Ich habe keine einzige „Mad Men“-Folge geguckt.Himmelbetten sind für mich nicht Wolke sieben, und ich gebe auch ganz offen zu, dass ich es nicht mag, wenn aus einem Sofa ein Bett wird. Viele von Ihnen werden jetzt sagen, ich sei nicht normal. Aber die Erkenntnis im Corona-Wahnsinn ist, dass das alles nicht zählt und nicht wichtig ist. Jetzt gehören auch wir wie unsere Vorgängergenerationen zu denen, die wissen, was wichtig ist. Die Pandemie wird unser Leben verändern. So richtig kann noch keiner sagen, wo wir uns finden werden, aber für lange, lange Zeit wird das Zuhause so wichtig sein wie selten zuvor. Ich finde es jedenfalls gut, dass wir mit dieser H.O.M.E. zum 14. Mal eine Green H.O.M.E. präsentieren, denn hier zeigen wir, wie wichtig Design und Architektur sind und sein können – auch über diese Krise hinaus.

Mit dieser Green H.O.M.E. setzen wir unseren privaten Klimazonen-Zugang für zu Hause vom letzten Jahr fort. Diesmal bieten wir Ihnen Smart und Modern Living Kalt/Warm an. Wir zeigen Ihnen Lösungen und Optimierungen in puncto Wohnen und Architektur für Temperaturen unter null und über 35 °C. Inspirationen und wertvolle nachhaltige Strategien erwarten Sie.

Ein weiterer Schwerpunkt ist den Baumaterialien gewidmet. Wir machen in dieser H.O.M.E. den Grenzgang zwischen archaischen und daher nachhaltigen Materialien wie Lehm oder Stein und auf der anderen Seite völlig neuartigen, innovativen Baurezepten aus Pilzen, Bio-Kompositen und Betontextilien. Die Richtung ist klar: Wir haben Zukunft, und es liegt an uns, etwas daraus zu machen.

Abschließend einen großen Dank an das wunderbare H.O.M.E.-Team, das „art-echt“ die H.O.M.E. von zu Hause aus gemacht hat. Einen großen Dank an unsere Vertriebspartner und Druckereien, die nicht nur das Heft drucken, sondern auch den sicheren Lieferweg geschafft haben. Ich möchte mich auch bei unseren IT-Leuten und Partnern wie SAP, Apple und Adobe bedanken und bei allen, die sonst so in der Cloud hängen und diese H.O.M.E. möglich gemacht haben.

Und Ihnen, liebe H.O.M.E.-Freundinnen und -Freunde, wünsche ich gute H.O.M.E.-Momente zu Hause und vor allem Gesundheit. Danke auch für Ihre Treue.

Alles Gute!