Freitag, 12. April 2024
 
   
 


Januar 24

 

Inhalt komplett weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter


 

 

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

 

Willkommen in der „H.O.M.E. Haus 2024“-H.O.M.E.!

 

Willkommen im H.O.M.E. Haus 2024 von Jasper Architects!
Die H.O.M.E.-Ausgabe im Dezember ist seit Jahren etwas Besonderes. Wir präsentieren das Master-Beispiel eines Privathauses – entworfen von einem angesehenen Architekten. Das ganze Heft erzählt von diesem H.O.M.E. Haus: wie es entworfen wurde, wie es gebaut und wie es eingerichtet wird.

Jetzt präsentieren wir das H.O.M.E. Haus 2024 – es ist schon unser fünftes Haus. Das Haus entsteht nur in 3D-Visualisierungen in diesem Heft. Es ist ein gefühltes Erlebnis – dank VR-Technologie. Sie finden in diesem Heft QR-Codes. Diese können Sie mit der Kamera-Funktion Ihres Handys scannen – und schon stehen Sie in dem Raum, der in H.O.M.E. abgebildet ist. Sie haben einen 360°- Rundblick, indem Sie einfach Ihr Handy bewegen. Bei den Messen 2024 und unseren H.O.M.E.-Events können Sie mit einer VR-Brille sogar durch unser Haus gehen. In H.O.M.E. ist digitale Zukunft Gegenwart. Wir sind einfach ahead. Kein anderes Magazin hat jemals ein Architekturprojekt so umfassend in erlebbare Welten umgesetzt.

Das H.O.M.E. Haus 2024 stammt von Jasper Architects. Jasper Architects haben Büros in Berlin, Buenos Aires und Asunción. Der Gründer Martin Jasper ist ein polyglotter „Kontinenten-Erbauer“, der als Architekt mit einem universellen und diversen Ansatz und unter Ausschöpfung technologischer Innovationen aufsehenerregende und zeitgemäße postmoderne Wohn- und Arbeitswelten schafft.

Sein größtes Signature-Projekt ist das Bürogebäude UP! in Berlin. Hospitality-Konzepte hat der deutsche Architekt, der in Südamerika aufgewachsen ist, in Südamerika und im Nahen Osten entworfen. Martin Jasper und sein Team sind in der Architektur Vertreter einer jungen Generation, die das Mögliche in neue Form bringt. Wir haben Martin Jasper eingeladen, ohne Beschränkungen seinen Mastercase für ein Private Residential Building zu designen.

Belohnt wurden wir mit einem H.O.M.E. Haus, das ein Nest und zugleich ein bauliches Statement ist. Das ganze Haus wird in 3D-Drucktechnologie gefertigt. Daraus ergeben sich Kurven, organische Formen und bislang nicht mögliche Harmonien zwischen Boden, Wand und Interior.

Die Inspiration dafür ist eine Story, die bewegt. Martin Jasper hat sich am ältesten 3D-Drucker orientiert, den es gibt: den Bienen. Hexagone bilden Module als Wohnraumwaben, die als Ensemble ein smartes Naturnest-Erlebnis mit „Wohnfühl“-Charakter schaffen.

Viel Vergnügen!



 

 

Alexander Geringer Chefredakteur