Montag, 17. Juni 2024
 
   
 


Februar 24

 

Inhalt komplett weiter

 

 

 

ABO Angebote weiter


 

 

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER!

 

Willkommen in der „Serien und Scandic“-H.O.M.E.!

 

Ende vergangenen Jahres hat die „New York Times“ Designer, Kreative, aber auch Schreiber und Poeten gefragt, welche Farben heuer kommen werden. Sie können jetzt durchatmen – jeder hat mehr oder weniger andere Farben gewählt. Es ist doch ein gutes Gefühl der Freiheit, wenn man nicht gleich im Farbendiktat landet. Erwähnt sei aber, dass jeder, der auf die knalligen Farben der letzten Zeit setzt – ganz besonders auf Neon –, zur Minderheit zählt. Ganz offensichtlich wird nämlich alles wieder gedeckter und eleganter. Braun in allen Tönen und tiefes Violett stehen an erster Stelle. Zwei „Mentions“ machen zusätzlich Appetit: Alle Farben von Butter und Cognac wurden da genannt. Und Rick Owens bleibt sich richtig treu, sagt er, weil er immer „gentle greys“ promoten würde. Die stehen für ihn für Respekt.

Warum ich Ihnen das erzähle? Weil Inspirationen immer einen Effekt haben und der Wettbewerb von Ideen und Beispielen einfach motiviert. Die H.O.M.E. im Februar ist ein wunderbares Panorama an Inspirationen. Grundlage ist das Alltags-Brainfood unserer Zeit: TV-Serien. Zum dritten Mal richten wir die Sets der TV-Shows neu ein und stellen Möbel zusammen, die das Spannungsgefühl und Environment der jeweiligen Serie wiedergeben. So finden wir uns dann auf einem Laufsteg von rund 250 aktuellen modernen Design-Kreationen. Parallel dazu bringt unser Schwestermagazin flair die Modelooks zu denselben Serien. flair & H.O.M.E. sind eben die perfekte Kombination.

Ich muss auch zugeben, dass es naheliegend ist, einen Skandinavien­-Schwerpunkt zu machen, wenn es draußen noch kalt ist.

Voilà – wir zeigen Ihnen in dieser H.O.M.E. aufsehenerregende Architektur-Beispiele aus dem hohen Norden und den Stammbaum der ikonischen Klassiker­ bis heute. Die journalistische Wertarbeit dazu leistete unser Feature-Chef ­Norman Kietzmann.

Viel Vergnügen beim Lesen!



 

 

Alexander Geringer Chefredakteur